Über uns · Kontakt · Impressum· AGB
DVD-Shop
Unsere Filme auf DVD und Blu-ray hier bestellen

Übersicht · Inhalt · Trailer · Interviews · Biografien
Plakat · Background · Besetzung ·  PRESSE-DOWNLOADS
Preview

Aktuelle Filme
Tangerine L.A.

Hallohallo!
 » DVD kaufen
National Gallery
 » DVD kaufen
 » DVD kaufen
 » Blu-ray kaufen
Violette
 » DVD kaufen
 » Blu-ray kaufen
Rosie
 » DVD kaufen
Ich und Du
 » DVD kaufen
Prince Avalanche
 » DVD kaufen
 » Blu-ray kaufen
Take This Waltz
 » DVD kaufen
 » Blu-ray kaufen
Der Aufsteiger
 » DVD kaufen
Chico & Rita
 » DVD kaufen
West is West
 » DVD kaufen
Submarine
 » DVD kaufen
Angèle und Tony
 » DVD kaufen
Herzensbrecher
 » DVD kaufen
Benda Bilili
 » DVD kaufen
J´ai Tué Ma Mère
 » DVD kaufen
La Danse
 » DVD kaufen
Still Walking
 » DVD kaufen
Fish Tank
 » DVD kaufen
London Nights
 » DVD kaufen
Space Tourists
 » DVD kaufen
Jungs bleiben Jungs
 » DVD kaufen
Troubled Water
 » DVD kaufen
La Première Étoile
 » DVD kaufen
 » DVD kaufen
 » DVD kaufen
 » Blu-ray kaufen

Repertoire
 » DVD kaufen
Kleine Tricks
 » DVD kaufen
Eldorado
 » DVD kaufen
Stilles Chaos
 » DVD kaufen
Die Kunst des negativen Denkens
Nicht dran denken - Non pensarci
 » DVD kaufen
XXY
 » DVD kaufen
Zum Abschied Mozart
 » DVD kaufen
 » DVD kaufen
Maria Bethânia
 » DVD kaufen
 » DVD kaufen
 » DVD kaufen
 » DVD kaufen
 » DVD kaufen
 » DVD kaufen
 » DVD kaufen
 » DVD kaufen
 » DVD kaufen
 » DVD kaufen
 » DVD kaufen
 » DVD kaufen

Film-Archiv
 » DVD kaufen
 » DVD kaufen

Mit Sofia Helin, Kajsa Ernst, Ann Petrén und Lars G. Aronsson
Stockholm ist Mias Leben. Aber Papa wird siebzig und hofft auf sein Nesthäkchen. Also heisst es für Mia heim ins Kaff im tiefsten Herzen Schwedens, mitten im Winter – nach fünfzehn Jahren!
Zurück nach Dalarna!
Internationaler Titel: Dalecarlians
Ab 9. Februar 2006 im Kino
Deutsche Fassung in über 30 Kopien
Schweden 2004 · 98 Minuten · 35mm · Dolby Digital
Jetzt in diesen Kinos zu sehen: www.kino.de
Zuhause in Dalarna warten die Schwestern auf die erfolgreiche Single-Frau. Eivor, die älteste, die sich ins Joch der Ehe beugt, wetzt schon die Zunge und erblasst, als die Eltern Mia das schönste Stück Land schenken wollen. Gunilla schwärmt von der Scheidung - und Sex auf Bali. Und ein alter Verehrer rechnet sich neue Chancen aus. Kein Wunder, dass Papas Geburtstag, auf dem der Schnaps in Strömen fliesst, auch dieses Jahr von garstigen Zwischenfällen gekrönt wird ...
Über 1 Million Zuschauer in Schweden!
Schwedischer Filmpreis 2004: Bester Film und bestes Buch!

Geburtstag! Ann Petrén and Sofia Helin

Wie es ist, wenn man heimkommt und sich fremd fühlt, wenn die verdammte Rührung zuschlägt und der beissende Spott derer, die blieben, ihre heimliche Eifersucht - und ihre unheimliche Liebe. Eine herbe Komödie über Familienbande, alte Rechnungen und neue Wege, Willkommen und Abschied - herzergreifend gespielt von einem grossartigen Ensemble!

MOV-Filmtrailer zum Download
DalarnaTrailer.mov
1:20 min (5,2 MB)
zum Ansehen: Mausklick mit linker Taste
zum Downloaden: Mausklick mit rechter Taste,
dann "Ziel speichern unter" wählen

"Mein Traum ist es, dass die Leute, kaum dass sie das Kino verlassen haben, ihre Liebsten anrufen und ihnen sagen:
Ich mag Dich!"
Maria Blom

Kritik von programmkino.de
Sarkastisch, schwarzhumorig, aber auch sentimental und voller Emotionen schildert die Schwedin Maria Blom die tragikomischen Ereignisse einer Familienfeier in der schwedischen Provinz. Im Mittelpunkt stehen dabei drei Schwestern, die sich brauchen, aber deren Geschwisterliebe unter einem Berg von Ängsten, Neid und gegenseitigen Vorhaltungen begraben liegt. Eine Groteske voller Gefühle mit einem genauen, warmherzigen Blick aufs wahre Leben. In Schweden war der Film ähnlich wie "Wie im Himmel" ein großer Erfolg!
» Vollständigen Artikel bei www.programmkino.de lesen

Weitere Pressestimmen
"Maria Bloms erfrischende Tragikomödie über Schwesternliebe und Familienbande lockte in Schweden über eine Million Zuschauer in die Kinos: Machen wir's ihnen nach - dieser Film hat es verdient!"
BRIGITTE
"Ergreifendes Familiendrama mit Tiefgang und einer ordentlichen Prise schwedischen Humors - ein Film wie direkt aus dem Leben gegriffen!"
CINEMA
"Frech-derb, federleicht und meisterhaft!"
www.kino.de - Vollständige Kritik bei www.kino.de lesen
"Um dieses Trio herum gruppiert sich eine Meute mit Macken, knorrige Originale, brummige Dickschädel. Kein Wunder, dass es bald hoch hergeht und in der anrührenden Tragikomödie kein Blatt vor den Mund genommen und mit dem Gewehr auf Katzenjagd gegangen wird. Die Regisseurin, selbst von Stockholm nach Dalarna umgezogen, trifft atmosphärisch ins Schwarze. Ein grandioses Ensemble, Herzlichkeit und Humor, brillante Dialoge und (überspitzte) Situationen. Ingmar Bergman darf auf seine Nachfolgerin stolz sein, die mit Zurück nach Dalarna! ein witziges und herzerwärmendes Meisterwerk abliefert, das rundum glücklich macht!"
Margret Köhler, KINO KINO - BR Online - Vollständige Kritik bei www.br-online.de lesen
"Ein tragikomischer Balanceakt zwischen karikierender Distanz und emphatischer Nähe mit bitterbösen, sarkastischen Momenten und einer Art Ursympathie für die knorrigen Einwohner Dalarnas. Die Konflikte kulminieren punktgenau zu einem jener mystischen Tage, die es so nur im Film gibt!"
FILMDIENST
"Eine hinreissende Tragikomödie um Generationsprobleme, familiäre Entfremdung und eskapistische Schnapsseligkeit unter dem schwermütigen Himmer der schwedischen Provinz. Doch trotz aller anrührenden Melancholie bekennt sich Regisseurin Blom zu einem klaren JA! zum Leben und setzt auf Gesichter, denen man die bedingungslose Lust am Leben ansieht. Die verblüffend frische Kinogeschichte einer Heimkehr!"
PLAYER
"Fesselndes, frech-derbes Provinz-Melodram über das Wiedersehen dreier egozentrischer Schwestern - meisterhaft versteht es Blom, die Sprachlosigkeit ihrer Protagonisten mit teilweise bizarrem Aktionismus auszufüllen. Nicht nur bei Fans des nordischen Kinos wird der Film für Furore sorgen!"
BLICKPUNKT: FILM
"Ordnet sich mit Bravour in die Phalanx der Filme über Familienfest seit Vinterbergs "Das Fest" ein und entführt uns nach Dalarna, dorthin, wo Schweden am schwedischsten ist, der Alkohol entfesselt und Mia nach 15 Jahren Abwesenheit wie ein Alien landet..."
CHOICES
"Ein packendes, psychologisch dichtes Schwesterndrama - besticht durch unromantische Detailgenauigkeit und die geradezu Strindbergsche Unbarmherzigkeit, mit der es insbesondere weibliche Lebensentwürfe aufeinander prallen lässt. Ohne Nostalgie und mit umso mehr lakonischem Humor!"
Birgit Roschy, EPD FILM
"Die Familie als Refugium der Geborgenheit - und als emotionales Minenfeld. Da liegen Rührseligkeit und Groteske, Herzenswärme und Boshaftigkeit eng beieinander..."
ZEIT-PUNKT
"Wer eine Familie hat, braucht keine Feinde! Das Horrorszenario des Klassentreffens ist hier noch intimer verdichtet - doch es gelingt Maria Blom mit vorzüglichen Darstellern, diese Geschichte nicht ins bloss Satirische gleiten zu lassen, sondern den Figuren ihre Würde zu lassen. So wird aus ZURÜCK NACH DALARNA! auf Umwegen dochnoch so etwas wie ein Loblied auf Heimat und familiäre Wurzeln..."
LIFT
"Ein Film über all das also, was Familie auch bedeutet. Dass er in Schweden mehr als eine Million Zuschauer begeistern konnte, ist nicht verwunderlich, denn er schmeichelt sich in schönen Winterbildern ganz nah dran ans eigene Gefühlsleben. Ein Film, bei dem alle Dämme brechen!"
JOURNAL FRANKFURT
"Ein bitter-komisches Familientreffen, auf dem ein schwesterlicher, vom Neid vergifteter Kampf entbrennt, vordergründig um die Gunst der Eltern und im Kern um die gegenseitige Akzeptanz. Die Abrechnung mit der Familie operiert zwar nicht so grunderschütternd wie Vinterbergs DAS FEST, enthüllt aber auf überzeugende Weise die Geheimnisse und Schwächen der Vorurteilsgetriebenen Konkurrenten. Ein kurzweiliger und rühriger Kinoabend!"
ZITTY
"Sehr traurig, aber wunderschön - vielleicht sollte man seine Liebsten gleich mit ins Kino nehmen, damit man sich gegenseitig trösten und in den Arm nehmen kann..."
BREMER
"Immer wenn man meint, knietief in einem Klischee zu versinken, ist der Film schon zwei Ecken weiter, bricht Szenen einfach ab und eröffnet ein anderes Schlachtfeld. Erst am Ende merkt man, was für ein kluges Konzept hinter dem atemberaubenden Tempo dieses Familienspektakels steckt. Wir haben noch nie davon gehört, aber falls es schwedischen Humor gibt, ist er furztrocken. Die quälend präzisen Portraits sind ebenso traurig wie schreiend komisch: der alternder Casanova, die gütige Lehrerin - alle werden mit Liebe und Witz gezeichnet, und wenn wir meinen, ihre Figur verstanden zu haben, passiert etwas gänzlich Unerwartetes, und wir merken, dass wir mit unserem Urteil zu schnell waren. ZURÜCK NACH DALARNA! ist keine Spießerstudie (doch, das auch), eher eine dralle Beobachtung mit bösem Witz. Du kannst in deiner Heimat verwurzelt sein, dann wirst du ein trauriger Depp. Oder du kannst sie verlassen, dann wird es dir das Herz brechen. Wie auch immer: es wird wehtun. Über diesen Schmerz zu lächeln und sich am Ende nicht für klüger als die Anderen zu halten: das ist die Idee. Maria Blom jedenfalls wohnt jetzt wieder in Dalarna. Eines der letzten Bilder zeigt einen ziemlich beeindruckenden Sonnenaufgang im schwedischen Winter. Der ist so schön, so bescheiden, dass man da sterben möchte..."
Victor Lachner, ULTIMO