Über uns · Kontakt · Impressum· AGB
DVD-Shop
Unsere Filme auf DVD und Blu-ray hier bestellen

Übersicht · Inhalt · Trailer · Interviews · Biografien
Plakat · Background · Besetzung ·  PRESSE-DOWNLOADS
Preview
Oper.

Aktuelle Filme
Mit Siebzehn
 » DVD kaufen
Tangerine L.A.
 » DVD kaufen
Hallohallo!
 » DVD kaufen
National Gallery
 » DVD kaufen
 » DVD kaufen
 » Blu-ray kaufen
Violette
 » DVD kaufen
 » Blu-ray kaufen
Rosie
 » DVD kaufen
Ich und Du
 » DVD kaufen
Prince Avalanche
 » DVD kaufen
 » Blu-ray kaufen
Take This Waltz
 » DVD kaufen
 » Blu-ray kaufen
Der Aufsteiger
 » DVD kaufen
Chico & Rita
 » DVD kaufen
West is West
 » DVD kaufen
Submarine
 » DVD kaufen
Angèle und Tony
 » DVD kaufen
Herzensbrecher
 » DVD kaufen
Benda Bilili
 » DVD kaufen
J´ai Tué Ma Mère
 » DVD kaufen
La Danse
 » DVD kaufen
Still Walking
 » DVD kaufen
Fish Tank
 » DVD kaufen
London Nights
 » DVD kaufen
Space Tourists
 » DVD kaufen
Jungs bleiben Jungs
 » DVD kaufen
Troubled Water
 » DVD kaufen
La Première Étoile
 » DVD kaufen
 » DVD kaufen
 » DVD kaufen
 » Blu-ray kaufen

Repertoire
 » DVD kaufen
Kleine Tricks
 » DVD kaufen
Eldorado
 » DVD kaufen
Stilles Chaos
 » DVD kaufen
Die Kunst des negativen Denkens
Nicht dran denken - Non pensarci
 » DVD kaufen
XXY
 » DVD kaufen
Zum Abschied Mozart
 » DVD kaufen
 » DVD kaufen
Maria Bethânia
 » DVD kaufen
 » DVD kaufen
 » DVD kaufen
 » DVD kaufen
 » DVD kaufen
 » DVD kaufen
 » DVD kaufen
 » DVD kaufen
 » DVD kaufen
 » DVD kaufen
 » DVD kaufen
 » DVD kaufen

Film-Archiv
 » DVD kaufen
 » DVD kaufen

Inhalt
Zwei Minuten Vorspann genügen Philippe Muyl, um allein mit Bildern, Menschen, Blicken den Anfang einer Geschichte anzudeuten, das klassische Mit- und Gegeneinander eines "seltsamen Paars" und vieles darüber hinaus, dessen Tragweite sich erst vom Ende des Films her enthüllt - obwohl es mit einem einfachen Schwenk schon gestreift wurde.
DER SCHMETTERLING ist souveränes Erzählkino, das von ehrlichen Gefühlen lebt und auf Effekte verzichten kann; dazu grosses Schauspielkino, das sich auf seine beiden wunderbaren Hauptdarsteller konzentriert: Michel Serrault, der sich weise zurücknimmt und sein Geheimnis erst spät preisgibt, und Claire Bouanich, die sich mit ihrem frechen frischen Charme in alle Herzen spielt. Muyl erzählt seine Geschichte streng ökonomisch, ohne Abschweifungen genau getimt und dramaturgisch so überlegt gebaut, dass sich sich die Intensität des Mitempfindens bis zum Ende immer noch steigert. Dabei hält der Ton die Balance zwischen Idyll und widerborstiger Wirklichkeit, würzt die sachte Annäherung zwischen widerspenstigem Alten und naseweisem Kind mit Kabbelein und Komik und holt uns immer, wenn ein Augenblick zu schön ist, um wahr zu sein, mit einem Tritt, mit Wilderer und subversivem Schattenspiel auf den Boden der Tatsachen zurück.


Ein verdientes Happy End, Publikumsliebling auf den französischen Filmtagen in Leipzig, vier überrannte Vorstellungen und begeisterte Zuschauer, die sich nach dem Ende anstellen, um für den nächsten Tag noch eine letzte Karte zu ergattern!